Fünf Frauen und ein Mord

Kriminalstück von Gladys Heppleworth,

Fünf Frauen und ein MordDer Gärtner ist tot, also muss der Butler der Mörder sein. Für die meisten Krimi-Fans eine einfache Gleichung. Nur leider findet Inspector Hollister auf Heartstone Manor gar keinen Butler vor. Überhaupt scheint ein Mann als Täter von vornherein ausgeschlossen, denn auf dem viktorianischen Anwesen leben nur Frauen. Und die machen es der Polizei nicht leicht. Von der undurchsichtigen Hausherrin und ihrer etwas entrückten Tochter über die zurückhaltende Gesellschafterin und die schroffe Hausdame bis hin zum verängstigten Dienstmädchen scheint niemand mit offenen Karten zu spielen. Mit Lügen, Intrigen und einer abenteuerlichen Geistergeschichte setzen die Hausbewohnerinnen alles daran, den unliebsamen Gast möglichst schnell wieder los zu werden. Doch spätestens als dieser erfährt, dass auch der Herr des Hauses keines natürlichen Todes starb, ist er nicht mehr zu halten. Welche dunklen Geheimnisse wohl sonst noch in dem alten Gemäuer schlummern?
Fünf Frauen und ein Mord ist ein Kriminalstück nach einer Novelle von Gladys Heppleworth. Es erwartet Sie ein rasantes Stück voller Spannung und psychologischem Feingefühl, bei dem Sie sich bis zum Schluss fragen werden: wer ist die Mörderin?

Abgespielt:
Premiere am 19. Februar 2011 – 19:30 Uhr
im Brakula (Bramfelder Kulturladen)

25. Februar 2011 – 19:30 Uhr
im Brakula (Bramfelder Kulturladen)

26. März 2011 – 20:00 Uhr
im Kellertheater Hamburg

Besetzung:
Mrs. Marguerite Heartstone: Christina Acker-Handke

Miss Jane Heartstone: Britta Haß

Inspector Edward Hollister:
Steffen Vogel

Die Gesellschafterin Miss Ratow: Marion Hauser

Die Hausdame Mrs. Worthing: Maraika Steffens

Das Hausmädchen Ruby: Julia Streich

Regie:
Markus Hauser

Assistenz:
Anja van der Will